OBEN
UNTEN
      
RECHTS

Tempel-Museum Etsdorf

Das TEMPEL-MUSEUM Etsdorf verdankt seine Entstehung und seinen Themenschwerpunkt einem Projekt, dessen Konzeption und Planung der Künstler Wilhelm Koch bereits im Jahr 2000 begann. Auf einer Anhöhe in der Nähe seines Heimatorts soll mit der „GLYPYPTOTHEK Etsdorf“ ein bürgerschaftlich initiierter „EUROPA-TEMPEL“ als Symbol für 2500 Jahre Demokratie und Bürgersinn gebaut werden. Dieses Baukunstwerk in Sichtweite der A6, der Europastraße E 50 von Paris nach Prag, soll Anstoß und Ort für die dauerhafte (künstlerische) Auseinandersetzung mit dem Thema EUROPA und dem „Europäischen Gedanken“ werden.

Die Baugenehmigung für das transnationale „denk mal“ GLYPTOTHEK Etsdorf/EUROPA-TEMPEL in der Gemeinde Freudenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) in der Oberpfalz war der Auslöser für die Eröffnung des TEMPEL-MUSEUMS im Jahre 2010 im ehemaligen Schulgebäude des Ortes, das teilweise abgerissen werden sollte, das die Gemeinde aber dem Verein der Freunde der Glyptothek Etsdorf e.V. und dem Sportverein Etsdorf zur Verfügung stellte.

Seither werden im TEMPEL-MUSEUM durch großformatige Bilder, Infotafeln, Filme, Animationen, Vortrags-, Musik-, Theaterveranstaltungen und Kinderprogramme Themen, Hintergründe und Bezüge vermittelt. Jährlich gibt es Sonderausstellungen zu den Themen Demokratie und Europa.

Adresse: 92272 Etsdorf, Rangersgaß 21
www.tempel-museum.de

Träger: Verein der Freunde der Glyptothek Etsdorf e.V. und der Sportverein Etsdorf e.V.
Idee, Konzeption, ehrenamtliche Leitung: Wilhelm Koch